Schnellsuche

 

Stadt- und Tuchmachermuseum Pinkafeld

Rathausplatz 1
7423 Pinkafeld

Telefon: +43 (0)3357-43307 bzw. 42351/21 (Stadtamt)
Fax: +43 (0)3357-42351/85
E-Mail: office@museumpinkafeld.at
Webseite: www.museumpinkafeld.at

 

Stadt- und Tuchmachermuseum Pinkafeld

Seit 1989 befindet sich das Stadtmuseum mit dem neu geschaffenen Garnisons- und Feuerwehrmuseum am heutigen Standort. Es wurde 1993 um das Kirchenmuseum und 2004 um das Tuchmachermuseum erweitert.

Im Stadtmuseum sind die Siedlungs- und Rechtsgeschichte sowie die Entwicklung des Handwerks und des Zunftwesens und der bürgerlichen Kultur anhand von zahlreichen Exponaten dargestellt. Weiters sind interessante archäologische Funde, die bis in die Jungsteinzeit zurückgehen, zu besichtigen.

Das Tuchmachermuseum zeigt die Entwicklung des Tuchmachergewerbes, den Übergang zur Tuchmachergenossenschaft und den Wandel zur Textilindustrie. Zahlreiche Maschinen und Geräte illustrieren die einzelnen Vorgänge vom Waschen der Rohwolle bis zum Färben des fertigen Tuches.
MuseumsbesucherInnen sind eingeladen, einzelne Arbeitsschritte der faszinierenden Handwerkstechnik selbst auszuprobieren.

Das Garnisonsmuseum, einmalig im Burgenland, zeigt die wechselvolle Geschichte jener Heereseinheiten, die seit der Errichtung der Turbakaserne im Jahr 1932 hier stationiert waren sowie Ausstellungsstücke zum k. u. k. Infanterieregiment Nr. 83.

Im Feuerwehrmuseum ist anhand zahlreicher Objekte (Saug- u. Druckspritze, Dampfspritze, Motorspritzen ...) die Geschichte der ältesten Feuerwehr des Burgenlandes (gegr. 1871) dargestellt.

Im Kirchenmuseum, einer einzigartigen Einrichtung in einem burgenländischen Museum, sind Exponate der katholischen und evangelischen Pfarre von Pinkafeld ausgestellt.

« zurück