Schnellsuche

 
 Maria Stahl

Maria Stahl

Laritzgraben 61
8380 Jennersdorf

Telefon: 03329/46239

 

Künstlerprofil von Maria Stahl

Erste Schreibversuche während der Volksschulzeit - gelegentliche Veröffentlichungen in Zeitschriften
1971-90 bei der Hypolandesbank beschäftigt - in diesen Jahren entstehen die Gedichte zum ersten Lyrikbändchen, das nach der Übersiedlung ins Burgenland unter dem Titel: "Wenn ich mein Herzklopfen in die Waagschale werfe" erscheint. Wiederauflage im Jahre 2000 durch Edition Doppelpunkt, Wien.

WEITERE LYRIKBÄNDCHEN:

1997 "Ein Schatten fiel auf meinen Sommer", Verlag Johann Heyn, Klagenfurt
1999 "Dass wir uns immer noch atmen", Edition Rötzer, Eisenstadt
2001 "Die Farben meiner Umarmungen", Edition Doppelpunkt, Wien

Gedichte in verschiedenen Anthologien, z.B.: Brentano-Gesellschaft, Frankfurt
Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichtes, München
Alpen-Donau-Adria/Club dÁrt international, Klagenfurt

Maria Stahl schreibt Lyrik, auch gelegentlich Kurzprosa. Derzeit arbeitet sie, abgesehen von Gedichten, an Kurzgeschichten.

1998 erhielt sie den 1. Preis in der Sparte Lyrik beim Wettbewerb der BEWAG in Eisenstadt.

Ihre Texte befassen sich vor allem mit den verschiedenen Lebensaltern, betrachtet mit den Augen einer Frau, mit den Themen Krieg, Leid, Glück, Liebe, Beziehungen, Fremdsein ...

« zurück